Freitag, 30. April 2021

Mein April

Und wieder ist ein Monat um, aber im Gegensatz zu den meisten Monaten kam mir der April richtig lang vor, Ostern scheint schon ewig her. Anschließend waren Ferien, das Wetter war schlecht, die Kinder hatten Homeschooling (wir sind an Schulen in unterschiedlichen Bundesländern) und so war ich hauptsächlich faul. Nun sind auch die Ferien schon recht lange her und der Alltag geht seinen Gang. Ich bin im April das erste mal geimpft worden und konnte auch meine Mutter zu ihrem Termin fahren, ein großer Schritt in Richtung Normalität hoffe ich. Das Impftempo momentan gibt mir Hoffnung. 


Mein Highlight diesen Monat war definitiv Ostern, zunächst war ich nicht so glücklich, da die Kinder nicht da waren und der Hund und ich alleine. Aber dann habe ich die Zeit genutzt und bin eine Freundin besuchen gefahren. Es war ein wundervolles Nähwochenende, ich habe viel geschafft und trotzdem war es total entspannend und richtig nett. Den Hund musste ich natürlich mitnehmen, er war überall dabei, sogar beim bügeln, aber außer um ihn musste ich mich um nichts kümmern. Ich bekam lecker essen und nette Unterhaltung, besser als ein Kurztrip im Hotel. 


Vor einigen Jahren habe ich die Serie Call the Midwife gesehen (empfehlenswert!), dort fiel mir besonders eine Schauspielerin auf und ich habe geschaut wo Miranda Hart noch mitspielt. Dabei stieß ich auf ihre eigene Sitcom und kaufte mir die ersten zwei Staffeln, genau meins, großartig. Leider gab es die letzten beiden Staffeln nur auf Englisch und sie waren hier auch schwer zu bekommen. Dieses Jahr entdeckte mein Sohn seine Begeisterung für Miranda und fluchte, weil es so schnell vorbei war. Bei meiner erneuten Recherche stellte ich fest, übersetzt sind die folgenden Staffeln immer noch nicht, aber dafür gab es sie in der Bücherei. Die Chance haben wir natürlich genutzt. Mein Sohn hat erst sehr kurz Englisch und hat daher wenig verstanden und so saß ich vorm Fernseher, in der einen Hand die Fernbedienung in der anderen das Wörterbuch. Alle paar Sätze stoppte ich und übersetzte es ihm, auf Deutsch wäre es einfacher gewesen, aber wir hatten auch so unseren Spaß und wissen nun auch wie es ausgeht. Lustig war auch, als wir danach noch was anderes geschaut haben, auf Deutsch, und ich weiter im Übersetzungsmodus war, „Mama das brauchst du nicht zu übersetzten!“.


Auch bei den Hörbüchern hatte ich diesen Monat Glück, „Mittagsstunde“ stand endlich in der Bücherei. Schon „Altes Land“ von Dörte Hansen hatte mir sehr gut gefallen und auch dieses Buch konnte mich begeistern, dieses herrlich norddeutsche, so viele interessante Charaktere, man kann in die Geschichten so richtig tief eintauchen und fühlt sich dem Dorf zugehörig, es hätte gerne noch weitergehen können. Ich hoffe da kommen noch mehr Bücher.


Nun haben wir schon fast Mai, ich hoffe die Temperaturen steigen mal etwas an. Ich darf nächste Woche das erste mal seit Dezember wieder zur Schule, leider dürfen meine Kinder immer noch nicht, Hamburg hält an seinen strengen Regelungen fest, mein Sohn darf vielleicht am 17. Mai wieder gehen. Das erste mal nach fast genau fünf Monaten, meine Tochter muss vermutlich noch länger warten. 

Heute ist es etwas länger geworden, mal so mal so. Ansonsten freue ich mich im Mai auf unsere zweite Impfung und hoffentlich etwas Zeit zum nähen. Aber nun verlinke ich erstmal bei Birgitts Monatscollagen und beim Freutag.


Kommentare:

  1. Ich finde Miranda Hart auch toll, hab aber noch nicht viel von ihr gesehen - danke für die Tipps! Wir sind hier auch in einer Homeschooling-Endlos-Schleife - und ich bin um jede Stunde, die ich mal alleine hab, froh...
    Liebe Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen
  2. Moin Svea,
    hatte schon gestern abend gehofft ... Ja, es war ein langer Monat, aber irgendwie habe ich das Gefühl in einer rieseigen Zeitblase zu sein. Wenn da nicht wenigstens die Natur, trotz der niedrigen Temperaturen, den Frühling anzeigen würde ...
    Du hast ja auch noch viel Zeit für andere Dinge gehabt. Das Nähwochenende hätte mir auch gefallen. Zur Zeit ist jedoch Ramadan und mein Mann würde da - außer im Notfall - nicht allein mit dem Kochen zurechtkommen. Danke für den Buchtipp. Das kenne ich ja noch gar nicht. Bin schon lange nicht mehr in der Bücherei gewesen. Aber jetzt, da ich weiß was ich will, kann ich ja ein Buch bestellen. Merci. Dir auch einen schönen ersten Mai!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ...das stelle ich mir sehr anstrengend vor, einen Film mit Wörterbuch zu schauen...mein Englisch würde allerdings auch nicht reichen...das Nähwochenende mit einer Freundin klingt sehr gut...

    wünsche dir einen guten Wonnemonat,
    LG Birgitt

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google