Donnerstag, 12. April 2018

12 von 12

Und wieder ist es soweit, der 12. April. Darum folgen hier zwölf Fotos von meinem Tag. Wer wissen möchte, was andere Blogger heute so gemacht haben oder wie genau es funktioniert, kann dies bei Caro von Draußen nur Kännchen nachlesen.

Morgens endlich mal den Kalender umgeblättert, bevor der Monat ganz rum ist. Der April ist gelb, jeder Monat hat Fotos in einer anderen Farbe. 

Weil noch Ferien sind beschließen mein Sohn und ich das Fahrrad zu nehmen um zur Bücherei zu fahren, dann hat der Hund auch was davon. Wir nehmen den längeren Weg durch den Kurpark, hier nistet eine Krähenkolonie, was für ein Lärm. 

Kurz darauf fahren wir am Salzteich vorbei. Obwohl die Sonne scheint, ist es durch den Wind recht frisch, zum Glück sind wir in Bewegung. 

Am Ziel angekommen, teilt uns ein Schild mit, dass wir uns umsonst auf den Weg gemacht haben. Das ist natürlich ärgerlich, wird aber seinen Sinn haben. Ich hoffe sie erreichen was und ich finde beim nächsten mal eine offene Bücherei vor. 

Weil wir nun schon da sind gehen wir noch eine Runde durch die Stadt, zur Buchhandlung und zum Bäcker. Auf dem Rückweg kommen wir an unserem Mühlrad vorbei. Wieder an der Bücherei besteigen wir die Räder und fahren nach Hause. 

Dort wartet der Haushalt, abwaschen, saugen, Bad, alles was so nötig ist. Nach dem Mittagessen ist wieder der Hund dran. Einmal kurz durch den Wald, das ist kein richtiger Weg, nur ein gut ausgetretener Pfad. Freundlicherweise hat jemand mal eine Art Brücke über den Graben gebaut. 

Bis vor kurzem konnte man diesen Weg nur mit Gummistiefeln gehen, teilweise steckte man bis zum Knöchel im Matsch. Das meiste ist inzwischen weg getrocknet und über die letzten matschigen Stellen hat nun jemand ein paar Tannenzweige gelegt, sehr praktisch.

Nachmittags waren wir kurz bei meiner Mutter und sind von dort aus ins nahegelegenen Einkaufszentrum gefahren.

Wenn die Zeit der Winterstiefel vorbei ist, fällt mir immer auf wie kurz die Hosen schon wieder geworden sind. Praktischerweise sind wir gleich fündig geworden und waren schnell wieder draußen. 

Zum Abendessen gab es griechische Hühnersuppe, hier ist sie noch nicht fertig, wurde aber sehr lecker. 

Auf der letzten Hunderunde kam ich an diesem Altkleidercontainer vorbei und fragte mich mal wieder was für Idioten es doch gibt. Kann man seine Sachen nicht wieder mitnehmen, wenn man sieht das der Container voll ist? In den nächsten Tagen verteilt sich der Kram und liegt dann überall herum. 

Hinterher möchte mein Sohn noch vorgelesen bekommen. Er liest Erwin das Erdmännchen für mich und ich den zweiten Band der Familie Pompadauz für ihn. Und dann ist Feierabend. 

Kommentare:

  1. Liebe Svea,

    da habt ihr aber einen schönen Ferientag verbracht. Wir haben unsere Zeit auch draußen an der frischen Luft verbracht. :)

    Liebe Frühlingsgrüße schickt dir die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  2. Hej Svea,
    Was für ein schöner Tag. Bei uns wird auch bald alles bestreikt hier,schlimmer noch, danach werden sehr viele ausgesperrt. Aber in die bibliothek kommt man hier mit seiner karte in der zeit von 9-21 uhr. ganz lg aus dänemark, ulrike :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Svea, da hast du doch trotz der geschlossenen Bücherei einen schönen Tag gehabt und schöne Fotos gemacht. Ich habe meine 12 Fotos leider nicht zusammen bekommen. ;-(
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google