Dienstag, 10. Januar 2017

Völlig meschugge?

Ich glaube nun habe ich endgültig einen an der Waffel. Es fing alles ganz harmlos an. Letzte Woche las ich von der Idee einen Jahreserinnerungs-Quilt zu machen. Von allem was man in dem Jahr näht wird ein Stückchen Stoff aufgehoben und in einem Quilt verarbeitet. Die Idee fand ich so theoretisch ganz nett.
Allerdings habe ich mich noch nie für Quilten interessiert. Erstens weil dieses genaue Arbeiten so gar nicht meins ist und zweitens weil ich nicht weiss was ich mit dem Ergebnis soll. Also nette Idee, aber nichts für mich.


Aber dann kam der nächste Stups, eine Bloggerin macht bei 6 Köpfe 12 Blöcke mit. Ich musste natürlich erstmal nachlesen was das ist, schon wieder ein Quilt, anscheinend verfolgen die mich gerade. Aber dann habe ich einfach mal weiter gelesen, das klang eigentlich gar nicht so schwierig und da hatte sich die Idee in meinem Kopf auch schon festgesetzt.
Ich weiss immer noch nicht ob es etwas für mich ist oder was ich später mit der Decke soll, ich weiss noch nicht mal ob sie jemals fertig wird, aber ich habe unheimlich Lust es zu probieren. Ein Block im Monat sollte doch möglich sein. Und so habe ich heute den Ersten genäht.


Weil ich mir noch nicht sicher bin, wie lange meine Lust anhält, habe ich beschlossen so wenig Geld wie möglich auszugeben. Ich nähe also nur mit Stoffresten die zu klein oder zu hässlich für etwas anderes sind. Dementsprechend bunt wird das Ergebnis werden, aber das mag ich ja.
Auch die Idee mit den Erinnerungen habe ich aufgenommen, ganz oben links in der Ecke ist ein Stückchen von meinen Stulpen. Weil es Jersey war habe ich es mit Vlieseline etwas verstärkt und nur ein kleines Stück verwendet. Der dunkelblaue "Stein" (das Muster nennt sich Rolling Stone) ist ein Rest von meiner geliebten Rockbüx.


Jetzt mal sehen wie und ob es weitergeht. Falls noch jemand Lust bekommen hat sich im Laufe des Jahres einen Quilt zu nähen, die Anleitung für den Januar Block gibt es bei lalala patchwork. Es ist wirklich alles sehr gut erklärt, auch das ganze Drumherum und für Fragen gibt es eine Facebook-Gruppe.




Kommentare:

  1. Tolle Idee, ich glaube das wird cool aussehen, wenn es so mega bunt und super zusammen gewürfelt ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Das hoffe ich. Bin gespannt wie es weitergeht.

      Löschen
  2. Ach, über deinen Blogpost muss ich schmunzeln.
    Das kling ja sehr skeptisch!
    Aber du hast einen super akkuraten Block genäht!
    Und richtig traditionell: aus Stoffresten!
    Du weißt echt nicht, was du mit einem Quilt machen sollst?! Also, wenn ich hier von meinem Schreibtisch aus meinen Blick schweifen lasse, dann sehe ich: meinen Mann, die Füße in einem Quilt, einen Quilt über dem unbequemen Rattansessel und (ok einen halbfertigen) Quilt auf dem Boden. Außerdem noch 5 Patchwork-Kissen. Also nur, falls dir auf halbem Weg die Puste ausgeht und du aus 6 Blöcken was hübsches machen möchtest...
    Ich hoffe, du bleibst dabei: Dein Block ist so bunt fröhlich, dass ich gerne mehr in der Richtung sehen würde! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Skeptisch trifft es sehr gut ;-)
      Was "man" mit einem Quilt machen kann weiss ich, nur nicht was ich damit tun soll. Aber das nähen hat Spaß gemacht. Ich lass mich von mir selber einfach mal überraschen.

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google