Dienstag, 19. Juni 2018

Gewickelt

Frau Liese von fritzi & schnittreif schlummerte schon länger auf meiner Festplatte. Ich habe ein paar Kaufshirts in diesem Stil und trage sie gerne. Als ich Frau Liese entdeckte habe ich gleich zugeschlagen.


Zum Nähcamp habe ich den Schnitt dann endlich mal ausgedruckt und geklebt. Schwierigkeiten hatte ich mit der Wahl der richtigen Größe, es gibt zwar eine Größentabelle, aber da ist neben der Länge nur der Brustumfang eingetragen. Nach der Tabelle hätte ich Größe 48/50 nähen sollen, dass erschien mir doch etwas übertrieben und ich habe eine Nummer kleiner gewählt. Das war für mich die richtige Entscheidung, nicht zu eng, aber auch nicht zu locker.


Den Stoff hatte ich im Laden entdeckt und war mir nicht sicher ob ich ihn erschreckend hässlich oder doch witzig fand. Im Endeffekt hat der Preis den Ausschlag gegeben, der Stoff musste mit. Er ist relativ leicht und fällt dadurch sehr schön, dass erschien mir für Frau Liese passend. Wenn ich einen Schnitt das erste mal ausprobiere nehme ich auch gerne preiswerte Stoffe, falls das Endergebis völlig untragbar ist.


Die Naht unter der Brust ist durch die drei Stofflagen recht dick, vielleicht war auch die Fadenspannung nicht optimal. Aber ich war froh als sie endlich zu war. Ich musste mehrmals auftrennen weil ich zunächst ein Teil verdreht hatte und dann nicht alle Lagen erwischt. Es gibt also noch Verbesserungsbedarf, aber ich kann mir vorstellen noch weitere zu nähen.

Schnitt und Stoff habe ich selber entdeckt, gekauft und bezahlt.
Schnitt: Frau Liese von fritzi & schnittreif
Stoff: Karstadt

Kommentare:

  1. Hej svea,
    Das shirt sieht prima aus,der stoff ist toll :-) das mit der naht bei den wickelshirts habe ich schon öfter gelesen, ist ein wenig kniffelig......ganz lg aus dänemark, ulrike :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den Stoff nicht "erschreckend hässlich". Mir geht es oftmals so, dass ein Stoff unvernäht ganz anders wirkt als später als Kleidungstück. Zu dem Shirt passt der Stoff doch super!
    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau so. Ich war mir bei dem Stoff echt unsicher wie er vernäht aussieht und ob mir das dann gefällt. Und wenn der Stoff dann 20 Euro pro Meter kostet, dann hätte ich es nicht ausprobieren mögen. Wäre mir zu unsicher gewesen.

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google