Mittwoch, 6. Juni 2018

Sommerhose

Da es nun donnerstags keinen Rums mehr gibt, schaffe ich es zumindest endlich mal wieder am Me made Mittwoch teilzunehmen. Das hatte ich schon längst vor, aber irgendwie hat es nie geklappt, der Donnerstag passt zeitlich einfach besser. Und wer mir nun erzählen will, ich könnte den Post für den Mittwoch vorbereiten, der kennt mich nicht, immer aktuell und grundsätzlich auf dem letzten Drücker, das bin ich. Für mich hinterlässt der Rums doch ein ordentliches Loch und noch fehlt mir eine adäquate Alternative. Ich weiß, zumindest schon von einer neuen Donnerstag Linkparty, aber ich mag es nicht wenn auch Instagram und Facebook Posts dazwischen sind, das ist nicht meins.


Aber nun endlich zu meiner neuen Hose. Den Schnitt hatte ich schon vor langer Zeit entdeckt und mich spontan verliebt. Ich mag weite Sommerhosen und auch die Idee mit der Passe gefiel mir, also habe ich den Schnitt gekauft und dann lag er sehr lange da. Kurz nach dem Schnittkauf entdeckte ich auf dem Stoffmarkt auch diesen tollen Batikstoff und habe gleich projektbezogen (!) zugeschlagen.


Und dann lag beides rum, der letzte Sommer war hier im Norden nicht existent und so hatte ich auch nicht das Bedürfnis Sommersachen zu nähen. Aber nachdem wir die letzten vier Wochen so schönes Wetter hatten, war mir plötzlich danach und ich habe mich direkt ans Kleben, Zuschneiden und auch Nähen gemacht. So schnell geht das bei mir selten, meist kommt nach jedem Arbeitsschritt eine längere Pause, warum auch immer. 


Das Zuschneiden war schwierig, die langen Beine passten weder auf die Schneidematte noch auf den Tisch, so dass ich am Boden arbeiten musste. Das Nähen ging dafür recht zügig, einzig die gesmokte Rückseite war absolutes Neuland für mich und hat darum auch etwas länger gedauert. Zum Glück hat meine Maschine problemlos mit Gummiband, als Unterfaden, genäht. Dadurch war ich recht schnell fertig. Vor dem Säumen lag die Hose ein paar Tage rum, ich hatte zunächst großzügig verlängert und musste nun wieder ein Stück abschneiden und hatte Angst es könnte zuviel werden und dann wäre sie zu kurz. 


Heute Morgen habe ich mich endlich dran gesetzt, abgeschnitten und umgenäht. Es ist auch nicht zu viel geworden, die Länge ist sehr gut. Auch die weiten Beine finde ich toll, nur an den Oberschenkeln dürfte es etwas weniger Stoff sein. Unterhalb der Passe bilden sich weniger schöne Beulen. Leider habe ich bisher nicht wirklich eine Idee was man (beim nächsten mal) dagegen tun kann. Tragen werde ich die Hose auf jeden Fall. Sie ist wunderbar luftig und der Stoff ist einfach genau meins. 

Schnitt: PUHmphose von ManjiPuh
Stoff: Stoffmarkt
Gehört: Zeitenzauber von Eva Völler
Verlinkt: Me made Mittwoch

Kommentare:

  1. hej svea,
    eine tolle hose! erinnert mich ein bisschen an die Bhagwan Zeit :0) steht dir auf jeden fall...ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Danke. Ja ich glaube das wäre meine Zeit gewesen.

    AntwortenLöschen
  3. Hi, Deine Hose sieht sehr sommerlich und schön aus :-)Ich finde, die "Beulen" sehen nicht komisch aus, aber ich kenne das - das nervt. Vielleicht ist der Stoff ein bisschen zu fest? Wie auch immer: Trage die Hose mit Stolz!! Und wegen der Linkparty-Frage: vielleicht ist "Frau freut sich" was für Dich? :-) Die startet am 15.6.: fraufreutsich.wordpress.com !
    Liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Ich habe gestern auch schon zu hören bekommen, das man die Beulen nur sieht wenn ich sie erwähne, also lass ich das ab jetzt. Ich vermute auch das der Stoff etwas zu fest ist.
      Die Linkparty schaue ich mir gleich mal an. Ich habe heute morgen schon Women on Fire entdeckt, klang auch nicht uninteressant.

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google