Mittwoch, 12. Juni 2019

12 von 12

Es ist wieder soweit, der 12. Juni. Darum gibt es hier heute 12 Fotos von meinem Tag. Wer wissen will wovon ich rede oder einfach noch andere Fotos sehen will schaut bei Caro von „Draußen nur Kännchen!“ vorbei. Beim knipsen der heutigen Fotos habe ich mir überlegt ob das nicht langweilig wird, der 12. ist meistens ein Alltag und die Tage und damit die Fotos ähneln sich doch immer wieder. Aber andererseits schaue ich mir bei anderen die 12 Fotos immer gerne an und der Alltag stört mich dort nicht. Vielleicht sollte ich mir einfach weniger Gedanken machen.

Der Tag begann viel zu früh um 2 Uhr morgens, schon wieder Gewitter, zu häufig in letzter Zeit. Schnell alle Fenster schließen und versuchen wieder einzuschlafen. Dementsprechend müde bin ich als der Wecker klingelt. Hilft nicht, aufstehen, fertig machen, frühstücken und die Brotdosen der Kinder befüllen.

Es folgt die Runde mit dem Hund, die Abkürzung über die Wiese war keine gute Idee. Hier die Wiese aus Hundesicht, die Halme gingen mir bis zum Oberschenkel und durch den Regen hingen sie richtig schön nass quer über den Trampelpfad. So kamen der Hund und ich also klatschnass und dreckig Heim, obwohl es nicht geregnet hat.

Schauen ob die Wäsche schon fertig ist, dauert aber noch etwas.

Darum für heute Nachmittag schnell ein paar Stoffe zuschneiden.

Bevor die Kinder aus der Schule kommen ein bisschen Obst zerteilen. Wenn es ganz dort liegt wird es nicht gegessen, aber so ist es ratzfatz verschwunden.

Schnell die Wäsche aufhängen und rausstellen. Aber lieber unters Dach, es sieht nach Regen aus.

Die Kinder kommen und wir Essen Mittag. Dann ist der Hund schon wieder dran. Bänke am Wegesrand sind doch was feines, hier möchte ich allerdings nicht Platz nehmen. Aber den Brennnesseln gefällt es anscheinend dort.

Am Wochenende ist mir ein Schnürsenkel abgerissen und ich habe erstmal versucht den Schuh durch umfädeln noch tragbar zu machen. Gestern in Hamburg habe ich aber nach neuen Senkeln geschaut. Ich fand die jetzige Farbkombination mega und freute mich als ich die gleichen Schnürsenkel wieder fand. Etwas später entdeckte ich dann die Regenbogenfarbenen und musste sie sofort kaufen. Nun ist natürlich die Frage welche einfädeln? Ich habe mich entschieden die Regenbogensenkel noch etwas aufzuheben, ich glaube sie kommen bei einem blauen oder schwarzen Schuh besser zur Geltung.

Diesen Mittwoch ist wieder Nähtreff im Gemeindehaus in der Region. Heute nähen wir in kleiner Runde. Ich muss erstmal meine Jeans kürzen und anschließend nähe ich noch ein paar Flying Geese. Aber so richtig was schaffen tue ich heute nicht. Nett ist es trotzdem.

Weil zwischen Nähtreff und Linedance nur 30 Minuten sind, fahre ich nicht nach Haus, sondern hole mir ein Döner. Leider kann man sich in dem Imbiss nicht aufhalten und weil es regnet setze ich mich ins Auto.

Zum Nachtisch noch ein paar Vitamine. Inzwischen bin ich am Vereinsheim angekommen.

Weiter geht es mit fleißig Tanzen. Wobei, hier bin ich gerade nicht so fleißig, sondern sitze faul da und schaue den anderen zu. Darf auch mal kurz sein. Ein fast identisches Foto müsstet ihr bei Sandra von Kointas Hobbyecke finden, denn sie saß in dem Moment direkt neben mir. Hätte sie kein Foto geschossen hätte ich nicht daran gedacht.

Nun noch kurz am PC und dann ist dieser Tag auch schon wieder rum. Und bei euch so?

Kommentare:

  1. Hej Svea,
    du warst ja gut beschäftigt :0) das mit dem obst kenne ich auch - wenn ich alles schneide, ist es ruckzuck evrschwunden :0) hier ist die ganze zeit mistwetter, regen, wind, gewitter...ich hab nachtwachen und schlafe dann am tag...also nicht viel neues, hab noch ein bisschen an quietbooks rumgenäht :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Hey, ich kann total verstehen, dass man teilweise überlegt, ob der Alltag so interessant ist. Aber ich mache das ja nun schon ein paar Jahre und freue mich jeden Monat wieder darauf in die letzten 12 er zu schauen, die ich in dem jeweiligen Monat veröffentlicht habe. Ich sehe es auch als eine Art Tagebuch. Natürlich ähneln sich die Bilder, aber das macht es doch auch wiederum aus. Den Alltag zu sehen, bei mir und bei anderen. ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google