Mittwoch, 12. Februar 2020

12 von 12

Heute ist der zwölfte Februar und wie an fast jedem 12. gibt es hier zwölf Fotos von meinem Tag. Wer mehr über die Aktion wissen möchte oder nicht genug von Bloggerfotos bekommen kann, schaut bei Caro von „Draußen nur Kännchen!“ vorbei.

Der Wecker klingelt heute etwas später, meine Tochter und ich haben erst zur zweiten Stunde und bei meinem Sohn fängt die erste Stunde später an und die Schule ist direkt um die Ecke. Erstmal frühstücken und die Brotdosen fertig machen. 

Draußen ist es immer noch stürmisch und nass, in den frühen Morgenstunden muss es sogar etwas Schnee gegeben haben. Als mein Sohn aus dem Haus ist, gehe ich eine kurze Runde mit dem Hund bevor ich starte. 

Am Ziel regnet es auch, ich bin etwas früh, darum warte ich noch kurz im Auto ob es vielleicht etwas trockener wird, klappt leider nicht. 

In der Schule erst mal einen Hocker bereitstellen und den Tee aus dem Rucksack holen. 

In Deutsch liest die Klasse momentan einen Krimi, er scheint gut zu sein, die meisten Kinder haben jedenfalls Spaß daran. Das sind übrigens nicht die Bänke in unserem Klassenraum, nur eine alte, falls mal ein Schüler etwas Abstand braucht. 

Nach Feierabend geht es direkt in die nächste Schule, Elterngespräch bei meiner Tochter, erfreulicherweise alles positiv. 

Zu Hause wartet der Hund, da es auch kurz trocken ist, geht es schnell raus. Die Wege und Wiesen sind alle matschig oder stehen unter Wasser, aber so richtig Lust hat er bei dem Wetter auch nicht.

Mein Sohn hatte am Wochenende Geburtstag und möchte heute einen Kuchen mit zum Jugendtreff nehmen. Während ich noch beim Elterngespräch war, hat er ihn schon gebacken. Ich bin nur noch für das Zuckerguss darauf verteilen zuständig, es ist ein Zitronen-Mohn-Kuchen. 

Hier arbeitet der Plotter ein bisschen, aufgebügelt habe ich es auch schon. Was das wird zeige ich euch ein anderes Mal.

Schon wieder so finster das man Licht anmachen muss. Ich koche mir erstmal einen Tee und fange an diesen Post zu schreiben, denn ich weiß, wenn ich heute Abend wieder komme bin ich müde (wenn man es genau nimmt bin ich das eigentlich jetzt schon).

Da ich heute nur für mich alleine koche wollte ich nichts aufwändiges. Ein Blick in das Gefrierfach verriet mir, dass die Grünen Bohnen mal verbraucht werden sollten. Ich habe mir dann nur noch ein Hüftsteak dazu gebraten, war lecker. 

Mit dem Hund hole ich die Kinder vom Jugendtreff, zu Hause ziehe ich mich schnell um, lass den Babysitter rein und fahre zum Tanzen. Heute haben einige Mittänzer wieder Bücher mitgebracht, die sie los werden wollen. Die drei Krimis vorne links habe ich mir geschnappt. Ich finde das ist eine tolle Möglichkeit, erstens neue Bücher zu bekommen und zweitens auch wieder los zu werden. 

Inzwischen bin ich wieder zu Hause, habe noch ganz kurz den Hund gelüftet, den Mülleimer an die Straße gerollt und mich nun mit dem übrig gebliebenen Stück Kuchen in mein Bett verzogen. Aber lange bin ich bestimmt nicht mehr wach. Die Fotos von den anderen schaue ich mir dann morgen in Ruhe an. 



Kommentare:

  1. Hoffe, Du hast gut geschlafen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Moin Svea,
    bzw. dein Name sollte vielleicht "Fleißiges Lieschen" heißen. Was du so alles an einem Tag schaffst ... Deine Kinder scheinen mir sehr selbständig zu sein. Da habt ihr wohl alles richtig gemacht. Ich hoffe aber, das ist kein durchschnittlicher Tag für dich. Schließe mich Nana an - nach einem solchen Tag muss man gut schlafen! Alles Gute und nachträglich herzlichen Glückwunsch an deinen Sohn. Geburtstag im Winter zu haben, ist für Kinder nicht immer das Schönste, aber bei so einer tollen Familie ist das garantiert kein Nachteil.
    Liebe Grüße (und danke für das schöne Foto vom Hafen HH. Könnte direkt ein Werbeplakat werden ...:))
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hm das Steak sieht einfach klasse aus.Und bei dem tollen Küchen wäre ich auch schwach geworden. Heizung an und Kaffee so sehen perfekte Tage aus.Grüße Emma

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google