Montag, 27. Juni 2016

Island ihr schafft das


Im Mai, auf dem Weg nach Barcelona, habe ich im Flugmagazin einen Bericht über Islands Fußballmanschaft gelesen und wie euphorisch das ganze Land ist, weil sie überhaupt teilnehmen. Eigentlich interessiere ich mich nicht sonderlich für Fußball, aber in dem Moment war mir klar, ich bin für Island. Und da Fußball momentan überall Thema ist, hat sich das auch relativ schnell herumgesprochen. Natürlich halten mich alle für bekloppt weil ich auf die Frage wer Europameister wird mit Island antworte. Aber damit kann ich gut leben.
Die Kinder haben ihre Deutschlandtrikots und fiebern dort mit. Auch Schminke in schwarz-rot-gelb hatten wir und die Große lief mit Flaggen auf den Wangen herum. Aber als ich den Kleinen fragte, wollte dieser lieber Island. Also Faschingsschminke vorkramen und ihn bemalen. Und dann kam die Frage, warum habe ich denn kein Island-T-Shirt?
Ja warum nicht, weil man die nicht so einfach kaufen kann wie Deutschland.
Ich habe ihm dann versprochen wenn sie ins Achtelfinale kommen bekommt er ein T-Shirt. Und sie haben es tatsächlich geschafft. Darum bin ich los weiße T-Shirts kaufen, was gar nicht so einfach ist, ganz ohne Aufdruck. Selber nähen wäre vermutlich schneller gegangen. Wenn ich schon Island T-Shirts mache, wollte ich natürlich auch eins.
Bei der Überlegung wie man am einfachsten eine Flagge auf das T-Shirt bekommt fiel mir der Plotter nicht ein. Im Nachhinein bin ich da sehr dankbar drüber. Weil mir das applizierte Endergebnis unheimlich gut gefällt.
Bei den Stoffen habe ich einfach den blauesten und rotesten Stoff genommen, den ich im Fundus hatte. Das Vlies habe ich nur mittig aufgebügelt und nicht bis zum Rand, weil ich den Effekt des Ausfransens gerne haben wollte.
Ich muss sagen, dass Endergebnis übertrifft meine Erwartungen und das schaffe ich tatsächlich selten. Nur ob es auch meinem Sohn gefällt war ich mir nicht so sicher. Aber, Glück gehabt, er war tasächlich begeistert und trägt es gerne, er hat es inzwischen schon zweimal komplett eingesaut, aber bisher wurde es wieder sauber.
Heute werden sie natürlich auch getragen, schliesslich ist heute der große Tag. Ihre Chancen gegen England sind sehr klein, aber Wunder gibt es schliesslich immer wieder. Also Daumen drücken und hoffen
Das ich mir einmal ein Fusball-Shirt machen würde hätte ich im Traum nicht gedacht, aber da es tatsächlich so gekommen ist, verlinke ich bei Fußballfieber von Frau Locke und weil wir heute Montag haben bei Montagsfreuden.

Kommentare:

  1. Ge-ni-al!!!
    Ich find das auch großartig mit Island, ich liebe das Land und gönne ihnen diesen Erfolg von Herzen. Und wie du schreibst, Wundee gibt es, gerade im Fußball ❤️⚽️🇮🇸
    Super sehen eure Shirts aus!!
    LG, Luci

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google